RÜCKRUNDENVORBEREITUNG

Da wir bereits Mitte Februar den Spielbetrieb aufnehmen, begannen die Vorbereitungen auf die Rückrunde entsprechend früh. Bei unangenehmen Wetterverhältnissen nahmen wir – mit fünf Neuzugängen – Mitte Januar den Trainingsbetrieb auf. Im Vordergrund der Vorbereitung stand neben einem abwechslungsreichen Fitnessprogramm auch vor allem der spielerische und taktische Feinschliff. Die Trainingsbeteiligung variierte auf Grund privater und beruflicher Verpflichtung der einzelnen Spieler sehr stark. Es gab beispielsweise Einheiten, bei welchen wir zu neunt oder zehnt trainierten. Bei anderen Einheiten konnte das Trainerteam 18 Spieler begrüßen.

Abseits vom Training wurde eine Mannschaftssitzung über drei Stunden abgehalten. Via Beamer wurde gemeinsam eine halbe Stunde des Bundesligaspiels Borussia Dortmund : 1. FSV Mainz 05 geschaut und bezüglich des Aufbauspiels analysiert. Im Nachgang wurde die Mannschaft in Gruppen unterteilt. Jede Gruppe sollte die taktische Ausrichtung und das Stellungsspiel bei vier vordefinierten Spielsituationen erarbeiten. Im Anschluss diskutierte die Mannschaft sämtliche Lösungen an der Taktiktafel. Im folgenden Training wurden die theoretisch erarbeiteten Dinge in die Praxis umgesetzt. Das Fernziel des Trainerteams ist es, dass das Team sämtliche taktische Maßnahmen bis Ende der Rückrunde verinnerlicht und umsetzt.

Gute Ansätze zeigte die Mannschaft bereits im Testspiel gegen den ESV Ludwigshafen II. Gegen den Tabellenzweiten der C-Klasse Rhein-Pfalz Süd dominierte das Team von Trainer Völpel hinsichtlich Chancenerarbeitung und Ballbesitz 60 Minuten lang. Leider konnten, wie auch oftmals in der Hinrunde, die vielen hundertprozentigen Chancen (u.a. zwei Aluminiumtreffer) nicht verwertet werden, so dass das Spiel mit 0:2 (0:1) verloren ging.

Auch im abschließenden Testspiel gegen den ASV 1946 Birkenheide e.V. Abteilung Fußball konnten die Zuschauer eine Halbzeit lang eine ausgeglichene Partie beobachten. Unsere Team reiste aufgrund zahlreicher Verletzungen und grippalen Infekten nur mit elf Mann nach Birkenheide.
Während des Spiels wurde ASV Torhüter Kim Kullmann bei einem – für ein Testspiel – unangemessenen und unglücklichen Einsteigen im Strafraum von einem Pirates Spieler im Gesicht getroffen und schwer verletzt. Er brach sich die Nase und musste die Nacht im Krankenhaus verbringen. Wir wünschen Ihm auf diesem Weg gute Besserung und schnelle Genesung!
Die komplette zweite Halbzeit spielte unsere Mannschaft auf Grund einer weiteren Verletzung in Unterzahl. Endstand 5:2 (2:1). Die Mannschaft und das Trainerteam ordneten die Leistung jedoch richtig ein und gingen trotz Niederlage mit einem positiven Gefühl nach Hause.

Das Spiel gegen den TSV Carlsberg wird auf Grund einer Fehlterminierung des SWFVs verlegt. Somit starten die Pirates am 24. Februar gegen den TSV Eppstein 1889/1910 e.V. II in die Rückserie.