ZEITRAFFER

Hier ein paar Eindrücke vom gestrigen Hans-Jürgen Höß Gedächtnis-Hallenturnier 2019 in der Andreas Albert Halle! Es war uns ein Fest. Gute Stimmung, spannende Spiele und mit einem verdienten Sieger.  Den ausführlichen Bericht findet ihr unter dem Video.

GRUPPE A

Der Pirates F.C. konnte das Auftaktspiel gegen die SG Freimersheim/Ilbesheim durch die Treffer von Toni Milosevic und Marco Damelio mit 2:0 gewinnen. Das sollte der einzige Sieg der Pirates in diesem Jahr bleiben. Die Gruppe schloss der PFC auf Rang 4 ab. Im zweiten Gruppenspiel setzten der stark aufspielende TuS Worms – Weinsheim 1887 / 1916 eine erste Duftmarke, als ein überzeugendes 5:0 gegen DJK Eppstein erspielt werden konnte. Erspielt ist das passende Wort um den TuS Worms – Weinsheim 1887 / 1916 zu beschreiben. Toller, einfach aussehender Fußball machten den TuS schnell zu einem Favoriten auf den Turniersieg und bescherte den Wormsern eine weiße Weste in der Vorrunde und den ungefährdeten Gruppensieg.

4:0 gegen Freimersheim/Ilbesheim
4:0 gegen den Pirates FC und
2:0 gegen den SV Südwest Ludwigshafen
12 Punkte, 15:0 Tore, bestes Team der Vorrunde!

Hinter den Wormsern qualifizierte sich die DJK Eppstein auf Rang 2 für die Zwischenrunde. Entscheidend sollte für die Eppsteiner der 2:1 Sieg über den SV Südwest werden, der in der Endabrechnung entscheidend war, um die Ludwigshafener hinter sich zu lassen. Der SV Südwest beendete die Gruppe auf Position 3, nach Siegen gegen die Pirates (2:1) und Freimersheim/Ilbesheim (3:1) hatte der SVS 6 Punkte gesammelt und war abhängig von den Ergebnissen der anderen Gruppen. Die beiden stärkeren Gruppendritten qualifizierten sich (wie letztes Jahr) für die Zwischenrunde.

GRUPPE B

Die Gruppe B bot von Beginn an enge, spannende Spiele. Schon in den ersten beiden Partien ging buchstäblich die ;;Post“ ab. Die SG Maudach sicherte sich in der letzten Sekunde die ersten 3 Punkte, als nach 9:59 Minuten der 3:2 Siegtreffer gegen den SV Kirchheim 1946 e.V. glückte. Im zweiten Spiel der Gruppe brachte Tobias Grosch Vatanspor 1988 Frankenthal früh in Führung. Gegen den MTSV Beindersheim 1909 e.V. wurde recht schnell eine 3:0 Führung heraus gespielt. Die Mannschaft um Ferhat Ellek verspielte die Führung jedoch. Beindersheim glich aus. Vatanspor konnte in der Folge nochmal zuschlagen, jedoch egalisierte der MTSV auch diesen Treffer in letzter Minute. Endergebnis 4:4. Als letzte Mannschaft griff der Titelverteidiger Ludwigshafener SC in das Geschehen der Gruppe B ein. Der LSC gewann sein Auftaktspiel mit 4:2 gegen den SV Kirchheim 1946 e.V..Im zweiten Gruppenspiel geriet der LSC bereits in Bedrängnis. Eine 2:3 Niederlage gegen den MTSV Beindersheim und ein gleichzeitiger 2:0 Erfolg von Vatanspor gegen die SG Maudach, brachte die Ludwigshafener zunächst auf Position 3 in der Gruppe. Ein 6:1 Erfolg über Vatanspor und ein 3:3 gegen die SG Maudach brachten den Ludwigshafenern am Ende 7 Punkte und den 2.Platz in der Gruppe ein. Durch ein 5:0 gegen den SV Kirchheim erreichte auch Vatanspor 7 Punkte in der Vorrunde und belegte Rang 3, übertraf den SV Südwest Ludwigshafen aus der Gruppe A um einen Punkt und löste damit das Ticket zur Zwischenrunde.
Die Beindersheimer gewannen die Gruppe mit 10 Punkten.

Ergebnis Gruppe B:
1. MTSV Beindersheim 1909 e.V. (10 Pkt)
2. Ludwigshafener SC (7 Pkt)
3. Vatanspor 1988 Frankenthal (7 Pkt)

GRUPPE C

Vor dem allerletzten Spiel der Gruppenphase stand der ASV 1905 Edigheim mit 6 Pkt auf Rang 3 in der Gruppe C. Gegner des ASV war der souveräne, bereits als Gruppensieger feststehende Djk SW Frankenthal 1997 e.v. Es stellte sich also die Frage: ASV Edigheim oder SV Südwest, wer erhascht den letzten Platz auf dem Kreuzer Richtung Zwischenrunde. Hinter den Frankenthalern, hatte die FC Arminia 03 Ludwigshafen bereits im Spiel zuvor das Ticket gelöst. Das 4:1 gegen den TSV Carlsberg brachte die Punkte 5,6 und 7 auf das Konto der Arminen. Der FSV Oggersheim e.V. musste nach ordentlichen Leistungen, jedoch nur 2 Unentschieden (2:2 gegen FC Arminia 03 Ludwigshafen und 4:4 gegen den TSV Carlsberg) nach der Vorrunde die Segel streichen.

Zurück zum letzten Gruppenspiel:
Ramazan Karaoglu, der ein überragendes Turnier für die Djk SW Frankenthal 1997 e.v spielte, kam in diesem letzten Spiel gegen Edigheim nicht auf sein sonstiges Turnierlevel, was dem ASV in die Karten spielte.
Die Edigheimer schafften den Sprung aufs Boot, gewannen mit 3:1 und verwiesen die Arminia aus Ludwigshafen auf Rang 3 in der Gruppe. Da die Arminen, ebenso wie Vatanspor (3.der Gruppe B) 7 Punkte auf dem Konto hatten, musste der SV Südwest Ludwigshafen ausscheiden.

Ergebnis Gruppe C:
1. Djk SW Frankenthal 1997 e.v (9 Pkt)
2.. ASV 1905 Edigheim (9 Pkt)
3. FC Arminia 03 Ludwigshafen (7 Pkt)

ZWISCHENRUNDE

Auch in diesem Jahr, war die Zwischenrunde wieder das heimliche Highlight des Turniers. Spannende Spiele, viel Mathematik und häufige Wechsel der Endspielteilnehmer, bis zur letzten Sekunde.

GRUPPE D

Den Auftakt machten TuS Worms – Weinsheim 1887 / 1916 und der Ludwigshafener SC die sich 1:1 trennten. Djk SW Frankenthal 1997 e.v bezwang die FC Arminia 03 Ludwigshafen mit 2:0 um daraufhin gegen den Ludwigshafener SC in der Neuauflage des Finals von 2018 mit 4:1 zu verlieren. Der TuS Worms – Weinsheim 1887 / 1916 unterlag in seinem 2. Gruppenspiel der Arminia aus Ludwigshafen mit 4:2 und im abschließenden Gruppenspiel auch den Schwarz-Weißen aus Frankenthal mit 0:5. Die Weinsheimer, extrem stark in der Vorrunde, schafften es nicht die starken Ergebnisse in die Zwischenrunde zu übertragen. Das letzte Spiel der Gruppe stand noch aus.. Ludwigshafener SC gegen FC Arminia 03 Ludwigshafen. Ausgangslage vor dem Spiel: Der Ludwigshafener SC stand bei 4 Punkten, die Armina bei 3 Punkten. Die Djk SW Frankenthal 1997 e.v hatte 6 Punkte aber alle Spiele bereits gespielt, weshalb der Mannschaft nur der Platz auf der Tribüne und das Hoffen blieb. Klar war, der LSC durfte aus Sicht der SW nicht gewinnen, und die Arminia durfte gewinnen, jedoch nicht zu hoch, da auch der FC Arminia 03 Ludwigshafen bei einem Sieg mit 4 Toren noch das Endspiel erreichen konnte. Die Arminia gewann tatsächlich, jedoch mit 1:0, weshalb die Djk SW Frankenthal 1997 e.v am Ende auf der Tribüne ins Endspiel einzog.

GRUPPE E

In der Gruppe E startete der MTSV Beindersheim 1909 e.V. mit einem 2:1 Erfolg gegen die DJK Eppstein in das Rennen um die Finalspiele. Vatanspor 1988 Frankenthal und der ASV 1905 Edigheim trennten sich 1:1. In der 2.Spielrunde der Gruppe gewannen die Beindersheimer erneut, diesmal mit 2:1 gegen den ASV Edigheim. Die DJK Eppstein schlug Vatanspor mit 2:0 und hielt sich selbst im Rennen um das Finale. Ein verrücktes 4:4 gegen den ASV Edigheim, bei dem Patrick Divivier die DJK in Führung gebracht hatte, reichte nicht um den MTSV noch abzufangen. Die Beindersheimer standen somit vor ihrem letzten Gruppenspiel als Finalist fest. Aber auch dieses Spiel hatte es nochmal in sich. Vatanspor 1988 Frankenthal hatte noch die Möglichkeit bei einem Sieg mit 3 Toren Unterschied Platz 2 zu erreichen und die DJK Eppstein auch aus dem ,,kleinen Finale“ zu verdrängen. Die Mannschaft vom Jakobsplatz wusste das, legte los wie die Feuerwehr, führte mit 3:0 und war auf dem Sprung auf Platz 2. Die letzten 3 Minuten waren verrückt… Geprägt von Toren und Eppsteinern, die sich sekündlich zwischen aufstehen und Tasche packen und nachfragenden Blicken zur Turnierleitung, bis zum wieder hinsetzen befanden. 3:1, Eppstein weiter, 4:1 Vatanspor weiter, 4:2 Eppstein weiter, 5:2 Vatanspor weiter, Schlussminute, 5:3 Eppstein weiter. Verrückte Zwischenrunde!!! .

SPIEL UM PLATZ 3

Den 3. Platz erreichte in diesem Jahr die Armina. 5:0 gewann die FC Arminia 03 Ludwigshafen gegen die DJK Eppstein im kleinen Finale.

FINALE

Das 2. Endspiel in der Geschichte des Hans-Jürgen Höß Gedächtnis-Hallenturniers bestritten
die Djk SW Frankenthal 1997 e.v und der MTSV Beindersheim 1909 e.V..

In einem Finale, das zum Ende nochmal richtig spannend wurde, nachdem Dastig für Beindersheim traf, setzte sich die Djk SW Frankenthal 1997 e.V. mit 2:1 durch und folgt damit dem Ludwigshafener SC in die „Ruhmesliste“ des Turnieres, die wir in den nächsten Jahren mit Euch zusammen erweitern werden.